Global Transport Label nach VDA 4994 und KLT1 müssen auf Karton / festem Papier ausgegeben sein. SOLID 52A4 bedrucken diese Materialien und eignen sich als Einzelblatt-Drucker für zahlreiche Laser-, Thermo- und Nadeldrucker-Programmierungen. Die Systeme können auch PDF-Dateien (mit Schachtanwahl) direkt ausdrucken. Das bedeutet: keine Umstellung in den Daten. Global Transport Label nach VDA 4994 und KLT1 im Sonderformat 210 x 74 mm werden mit einem Drucker ausgegeben

Global Transport Label nach VDA 4994 und KLT1 müssen auf Karton / festem Papier ausgegeben sein

Global Transport Label nach VDA 4994 und KLT1 müssen auf Karton / festem Papier ausgegeben sein

SOLID 52A4 geben die Global Transport Label nach VDA 4994 und KLT1 Face-down und optional Face-up aus. Neben der PDF- und PCL5e-Emulation für Ihre Industrie-Anwendungen, können die Systeme auch Thermodrucker-Sprachen wie ZPL2, Datamax, Etimark MP-1220, TEC Bx72, TEC B6xx oder Matrix-Druckersprachen wie EPSON FX80 oder IBM Propinter. Somit können Sie wahlweise Laser-, Nadeldrucker- und Thermodrucker-Daten im Wechsel ausgeben.

Global Transport Label und KLT1 sind mit dem SOLID 52A4 nach nur wenigen Sekunden verfügbar, so dass Sie die Systeme z. B. in Nachbearbeitungs-Anlagen (Kommissionier-Straßen, Belegeinleger, usw.) einsetzen können. Mit den Systemen verarbeiten Sie A4, A5, A6 Formate sowie KLT1 im Sonderformat 210 x 74 mm . Die Druckkosten je Seite sind bei diesem Drucker gering. Die Industrie-Druckern geben bis zu 52 Seiten pro Minute aus.

SOLID 52A4 werden als Industriedrucker gerne im Automotive-Bereich für KLT und Global Transport Label, wie auch in zahlreichen Abteilungen von Verwaltung und Dienstleistung, eingesetzt.

Global Transport Label, KLT 1 und KLT2

Global Transport Label, KLT 1 und KLT2

SOLID 52A4 sind kompatibel zu allen anderen PCL5e-Laserdruckern und entsprechen damit dem weltweiten Standard der Laserdrucker. Das bedeutet, dass Sie aus Ihrer SAP®-Anwendung genau so wie aus anderen Warenwirtschafts-Anwendungen drucken können. Anschlüsse unter UNIX, Linux oder Windows sind ebenso zu realisieren, wie z. B. aus einer IBM i-series (AS/400) etc.

 

Global Transport Label, KLT 1 und KLT2 mit Thermodrucker ausgeben

VDA-Etikettendrucker mit Memory Effekt für Global Transport Label, KLT 1 und KLT2 sind häufig Near-Edge-Thermaldrucker. Mit diesen Geräten schaffen Sie  mehr Sicherheit beim Druck der 2D-Codes auf Ihren Etiketten und Kleinladungsträgern. Zulieferer der Auto-Industrie haben auf jeder Ladeeinheit, jedem Behälter und jedem einzelnen Packstück einen VDA-Warenanhänger anzubringen. KLT enthalten alle relevanten Daten sowohl in Klarschrift, als auch per Barcode.

Die Richtlinien des VDA (Verband der Automobilindustrie) ermöglichen eine eindeutige und kontinuierliche Erfassung und Verfolgung der Packstücke in den Systemen aller Beteiligten innerhalb der Lieferkette.

Die in dem Leitfaden des Verbands der Automobilindustrie (VDA) beschriebenen KLT1, KLT2 und Global Transport Label nach VDA 4994 sind zur Kennzeichnung von Versandeinheiten und Einzelverpackungen in den Lieferprozessen der Automobilindustrie konzipiert. Die aktuellsten Logistikkonzepte werden dabei optimal berücksichtigt. Die Richtlinien basieren auf der Grundlage des Global Transport Label (GTL V3.0), welches zusammen von Odette, AIAG und JAMA/JAPIA angefertigt wurde. Es kann sowohl in nationalen als auch in internationalen Transportprozessen angewendet werden.

Global Transport Label, KLT 1 und KLT2 mit Zertifikat

Global Transport Label, KLT 1 und KLT2 mit Zertifikat

Aufgabe der GTLs ist in erster Linie eine weltweit eindeutige Packstückidentifizierung im unternehmensinternen Materialfluss sowie auf dem Transportweg zwischen Warenversender (Zulieferer), Spediteur und Warenempfänger (Kunde) sicher zu stellen. Zusätzlich enthält das Globel Transport Label Informationen zum Inhalt der Warenlieferung, welche in 1D- und 2D-Barcodes dargestellt werden.

Durch Verwendung von maschinenlesbaren Codes können die Daten bequem und schnell mit einem Barcodescanner ausgelesen werden und begünstigen dadurch den kompletten Prozessablauf.

Alle auf dem Global Transport Label, KLT 1 und KLT2 befindlichen Barcodes müssen beim Automobilhersteller sofort lesbar sein. Kommt es zu Lesefehlern, kommt es auch zu Unterbrechungen im Warenzulieferungsprozess. Diese Unterbrechungen werden von den Automobilherstellern empfindlich geahndet.

Global Transport Label nach VDA 4994 und KLT1

Global Transport Label nach VDA 4994 und KLT1

Wenn Sie Global Transport Label, KLT 1 und KLT2 mit Zertifikat möchten, erhalten Sie kostenlose und unverbindliche Beratung

Speziell in der Automobil-Industrie werden nicht lesbare Barcodes mit empfindlichen Strafen belegt. Unsere Experten wählen als Lösung SD-13X Etiketten und SD200-Druckfolien, welche das notwendige, sehr schnelle Abkühlen der einzelnen Dioden unterstützen. Sollte dieses nicht ausreichend sein, ist ein neuer Drucker die preiswertere Variante.

Lassen Sie Ihre Barcodes auf dem Global Transport Label, KLT 1 und KLT2 zertifizieren

Wenn Sie unseren Empfehlungen folgen und die richtigen Komponenten wählen, können wir Ihre Druckergebnisse messen und protokollieren. Sie erhalten dann von uns ein Zertifikat mit einem Prüfprotokoll, dass Sie Ihrem Kunden zur Kontrolle vorlegen können.

SD-13X und SD200 sind die Voraussetzung für eine bessere Lesbarkeit Ihrer 2D-Codes

2D-Codes auf Global Transport Label, KLT 1 und KLT2 = höhere Lesbarkeit

2D-Codes auf Global Transport Label, KLT 1 und KLT2 = höhere Lesbarkeit

Die Schlierenbildung beim Druck mit einem VDA-Etikettendrucker kann zwar durch die Minderung der Geschwindigkeit verbessert werden. Noch bessere Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie als Etikettenmaterial das spezielle Standard SD-13X in der Kombination mit der Thermotransferfolie SD200 wählen.

SD-13X ist ein Standard-Papier mit einer besonders glatten Oberfläche, was Ihnen zusätzlich den wirtschaftlichen Vorteil bringt, dass es die Druckköpfe schont. SD-13X erhalten Sie in zahlreichen Formaten und Sonderformaten, mit Kleber und als Tag.

Für die Felder im Produktteil gelten die gleichen Anforderungen wie für den Standard Warenanhänger VDA 4902, Version 4. Daten im Transportteil des KLT müssen teilweise gekürzt angegeben werden.

2D-Codes auf Global Transport Label, KLT 1 und KLT2 = höhere Lesbarkeit

Ihr VDA-Etikettendrucker gibt 2D-Codes aus, die nicht lesbar sind. Sie haben horizontalen 2D-Codes für Ihre Thermotransfer- oder Thermodirekt-Drucker generiert und ausgedruckt. Doch Ihr Kunde / Ihr Dienstleister kann diese gut aussehenden Codes nicht erfassen. Ein für das menschliche Auge gut aussehender 2-dimensionaler Code muss noch lange nicht lesbar sein. Dagegen können für das menschliche Auge schlecht aussehende 2D-Codes im Gegensatz von Scannern hervorragend gelesen werden.

nicht lesbarer 2D-Codes unter der Lupe

nicht lesbarer 2D-Codes unter der Lupe

Wenn 2-dimensionaler Codes unlesbar sind, liegt es häufig nicht nur an der Komponente VDA-Etikettendrucker. Sehr häufig erlebt unser Support, dass neben dem einen Grund (Drucker falsch gewählt) auch weitere Fehlerquellen zu keinem guten Ergebnis führen (Kombination aus unpassendem  Etikettenmaterial und / oder falschen Einstellungen). Wenn die 2D-Codes als Grafik zum Drucker übermittelt und gedehnt wurden, sind die Ursachen der Unlesbarkeit häufig im Verhältnis der schwarzen zu den weißen Feldern zu suchen. Fast immer werden die physikalischen Eigenschaften ignoriert.

2D-Codes unter der Lupe

Beim Druck des 2-dimensionaler Codes und horizontaler Linien, die quer zur Laufrichtung gedruckt wurden, kommt es aus den physikalischen Gründen immer wieder zu Problemen beim Einlesen.

Wenn Sie die Ausdrucke 2D-Codes, welche mit einem Thermotransfer- oder Thermodirekt-Drucker erstellt wurden, unter der Lupe betrachten, sehen Sie kein klares Profil, sondern die einzelnen Ausdrucke sind verwischt.

Die Erklärung ist einfach. Beim Thermodruck müssen die Dioden nach einem schwarzen Strich beim Druck von weißen Feldern ganz schnell abkühlen. Weil die Masse aber nicht so schnell abkühlen kann, kommt es zu Schlieren, die sich in die weißen Felder hineinziehen. Darum wählen die Experten zur Anwendung Near Edge Thermaldrucker mit Memory Effekt sowie SD-13XEtiketten und SD200-Druckfolien, welche das notwendige, sehr schnelle Abkühlen der einzelnen Dioden unterstützen.

 

Sie haben eine Frage zu Druckern oder suchen eine Drucklösung? Dann sind wir gerne Ihr Ansprechpartner.

Nutzen Sie diese kostenlose und unverbindliche Beratung

Senden Sie uns Ihre Fragen per Mail.

Oder rufen Sie  an:Tel. +49 5205  717 51  und sprechen Sie persönlich mit einem Spezialisten.

Würfel haben viele Seiten

Wie ein Würfel hat jede Aufgabe viele Seiten. Und was nicht besprochen wurde, ist häufig nicht bedacht.

Um nichts zu vergessen, sprechen Sie mit uns über Ihre Aufgabe(n):

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

HOTLINE: +49 5205 717 51

oder Sie senden Ihre Mail an sales@drucker-etikettendrucker.de

Ich interessiere mich für Drucker für GTL (Global Transport Label /KLT / VDA4994)

* = Pflichtfelder (werden zur Bearbeitung benötigt)
  • (bitte Bezeichnung / Optionen nennen)
  • (Bitte Hersteller, Bezeichnung und Optionen nennen)
  • (Bitte Hersteller, Bezeichnung und Optionen nennen)
  • Damit Sie den bestmöglichen Service erhalten, erteilen Sie mit einem Punkt Ihr Einverständnis, dass wir Informationen über Ihren Besuch mit sogenannten Cookies speichern dürfen.
  • Um Ihre Konfiguration berechnen zu können, werden Ihre Eingaben von der SASS Datentechnik AG berechnet. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie bitte einen Punkt

Würfel haben viele Seiten

Welche Drucker / Scanner passen zu Ihren Aufgaben

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

HOTLINE: +49 5205 717 51

oder Sie senden Ihre Mail an sales@drucker-etikettendrucker.de

.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Themen erhalten Sie unten

oder auf der Seite der  SASS Datentechnik AG  

MICROPLEX Printware AG

Opt Out Text Google Hier klicken um dich auszutragen.