Etikettendrucker – wichtige Infos lesen. In 5 Minuten lesen, was beim Einzelblattdruck und bei der Endlosausgabe zu beachten ist. Ihre Etikettendrucker sollen in Zukunft noch wirtschaftlicher arbeiten. Stellen Sie jetzt Weichen in der Ausgabe Ihrer Versandaufkleber und Warenkennzeichnung. Selbst bei 50 oder 100 Etiketten pro Tag können sich die geringeren Folgekosten nachhaltig auswirken und die Investition selbst finanzieren. Etikettendrucker günstiger kaufen, kann das kaufmännisch richtig sein. Ob es für die Betriebswirtschaft auch wirtschaftlich ist, ergibt die gesamte Betrachtung.

Etikettendrucker 2-farbig

Etikettendrucker 2-farbig

Die gesamte Betrachtung beginnt bei der Technologie. Es gibt Etikettendrucker für kurzlebige Etiketten und auch für langlebige Aufkleber. Können nach der Installation durch einen IT-Spezialisten die VDA- und KLT-Label bei Ihren Automotive-Kunden oder die 2D-Codes bei UPS, Deutsche Post, DPD, DHL nicht gelesen werden, ist das Problem häufig etwas größer. Häufig ist dieses auch mit erheblichen Folgekosten verbunden.

Arbeiten Sie bei der Wahl Ihrer Etikettendrucker vorsorglich mit einem Drucker-Spezialisten / Service-Partner zusammen. Von ihm bekommen Sie eine praxisbezogene Beratung zur Hardware, zu den Etiketten und zu den passenden Verbrauchsmaterialien.

Das Kern-Geschäft von DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE besteht darin, mit einem guten Hardware- wie auch Verbrauchsmaterial-Vertrieb Sie vor vor solchen Kostenfallen zu schützen. Zum Leistungsumfang gehören auch Fragen zur Verarbeitung der gedruckten Etiketten.

Es gibt auch Alternativen in der Warenkennzeichnung. Sparen Sie das Etikett und bedrucken die Verpackung direkt.

Großmarkt-Gebinde auszeichnen und etikettieren

Etikettendrucker für Großmarkt-Gebinde

Die Wahl der Etiketten ist gravierend

Glatte Oberflächen sind nicht immer glatt. Dieses wird erst unter dem Mikroskop sichtbar. Grobe Oberflächen treiben den Druckkopf-Verschleiß nach oben. Auch wenn eine falsche Auflösung, eine falsche Geschwindigkeit oder ein falsches Material gewählt wird, hat dieses häufig schlimme Folgen. Teuer wird es meistens dann, wenn die Barcodes und 2D-Codes nicht lesbar sind

Thermodirekt-Druck = Etikettendrucker für kurzlebige Ausgaben

Drucksysteme, welche ohne Farbband arbeiten, werden als Thermodirekt-Drucker bezeichnet. Die Lebenserwartung der Etiketten, Tags, Belege sind von kurzer Lebensdauer. Adressetiketten, Postetiketten sowie Paketetiketten werden nur innerhalb weniger Wochen genutzt. Nach der Übergabe des Paketes / der Postkarte an den Empfänger werden die Versand-Informationen nicht mehr benötigt.

Auch im Reiseverkehr werden Bordkarten und Koffer-Anhänger von Busunternehmen und Airlines gedruckt. Am Ziel angekommen, werden diese nicht mehr benötigt.

Etiketten als Typenschilder müssen langlebig sein

Etikettendrucker für Typenschilder

Für Etiketten, die über Jahre lesbar bleiben müssen, sind Thermotransferdrucker die bessere Wahl. Diese Systeme gibt es für Papier und Kunststoff-Aufkleber, für Folien und für Tags. Natürlich bekommen Sie auch dünne und dicke Materialien.

Typenschilder müssen langlebig sein. Hier kommt hinzu, dass die Druckbilder auch mit Reinigungsmittel und häufig auch mit Chemikalien (wie bei Inventaraufklebern) in Verbindung kommen.

Etikettendrucker in der Lebensmittel-Kennzeichnung. Einer der bekanntesten Einsatzorte der Systeme ist die Warenkennzeichnung im Lebensmittelbereich. Es dürfen sich weder Spuren vom Medium noch vom Druckbild auf die Lebensmittel übertragen. Dazu ein Beispiel: werden Kunststoff-Karten (Tags) in Fleischbeutel gelegt, kommt das Etikett direkt mit dem Lebensmittel in Berührung. Das Fleisch darf sich nicht verändern. Es dürfen sich auch keine Farbpartikel übertragen. Diesbezüglich benötigen Sie die ISEGA Zertifizierung für Lebensmittel-Auszeichnung. Das ISEGA-Zertifikat ist eine Unbedenklichkeitserklärung für Lebensmittelverpackungen. Vergeben wird dieses Zertifikat von der ISEGA-Forschungs- und Untersuchungsgesellschaft mbH, Aschaffenburg und garantiert die unbedenkliche Verwendung von Materialien der Lebensmittelverpackungen.

Etikettendrucker mit schneller und komfortabler Handhabung

Etikettendrucker mit schneller und komfortabler Handhabung

Etikettendrucker mit schneller und komfortabler Handhabung.

Das problemlose Handling lässt bei vielen Geräten oft zu wünschen übrig. Insbesondere dann, wenn es mal wieder schnell gehen muss und der Materialvorrat leer ist. Der Wechsel von Material muss dann sehr schnell und in Sekunden erledigt sein. Dieser Grundsatz ist bei allen Druckern anwendbar.

Etikettendrucker als Einzelblatt-Laser

Meistens sind Einzelblatt-Laser für Materialien mit einem Gewicht von 80 g/m² konzipiert. Etiketten haben in der Regel ein höheres Gewicht. Natürlich lassen die Hersteller auch zu, dass Sie mit diesen Systemen mal Materialgewichte von 120, 160 oder gar 200 /m² verarbeiten. „Mal“ bedeutet aber: nicht permanent. Darum entscheiden Sie sich in einem solchen Fall besser für den Endlosdruck.

Inkjet- und Laserdrucker als Etikettendrucker

Vollfarbsysteme bekommen Sie zur monochromen und zur farbigen Ausgabe. Wählen Sie zwischen Tintenstrahl-Druckern und Vollfarb-Laserdruckern. Die Systeme bekommen Sie in unterschiedlichen Leistungsklassen. Beim Laserdruck werden die Tonerpartikel in das Medium eingebrannt. Sollen resistente Druckbilder mit einem Tintenstrahldrucker erstellt werden, ist eine aufsaugende Oberfläche des Materials von Vorteil, so dass sich Tinte und Medium bestens verbinden.

Wenn Sie Aufkleber farbig in kleinen Mengen bedrucken möchten, stehen Ihnen Inkjet-Systeme zur Auswahl, die von einer geringen Bildauflösung bis zur hohen Grafik-Auflösung mit bis zu 4800 dpi einstellbar sind. Je nach Gerät können Sie auch gegen Wasser, Essig und Öl resistente Etiketten drucken. Als Medium stehen Ihnen Papier wie auch Kunststoff-Etiketten zur Verfügung.

Endlos-Tintenstrahldrucker haben günstige Druckkosten und verfügen in Bezug auf ihre Wirtschaftlichkeit über zahlreiche, positive Eigenschaften. Einige Systeme erhalten Sie mit die großen Tintenkartuschen in schwarz, cyan, gelb und magenta. In der Verarbeitung können Sie z-gefaltetes Material zuführen oder von großen Etikettenrollen arbeiten.

Sollen Etiketten und Folien bedruckt werden, die gegen Wärme empfindliche sind, so eignen sich Systeme mit einer „kalten Fixierung“.

Schlaufenetiketten mit dem F26C Vollfarb-Etikettendrucker farbig drucken

Schlaufenetiketten mit dem F26C Vollfarb-Etikettendrucker farbig drucken

Laserdrucker für den Etikettendruck

Vollfarblaserdrucksysteme bekommen Sie zur monochromen und zur farbigen Ausgabe. Die Systeme bekommen Sie im professionellen Bereich in unterschiedlichen Leistungsklassen als Einzelblatt- und als Endlosdrucker, sowie in Kombination von beiden Varianten. Beim Laserdruck werden die Tonerpartikel in das Medium eingebrannt. .

Endlosdrucker mit Traktor-Führung bedeutet für den Anwender eine schnelle, vollfarbige Etiketten-Produktion ohne Papierstau. Aufgrund der Lochrand-Führung und des geraden Papierwegs durch den Drucker sind Papierstaus nahezu ausgeschlossen. Wenn Sie also eine sichere, schnelle Druckausgabe in Farbe benötigen, sind Sie mit diesen Drucksystemen bestens beraten.

Laserdrucker können auch Einzelblatt-Etiketten bedrucken. Die Etiketten sollten über hitzebeständige Kleber verfügen. Die Laserdrucker sollten für den permanenten Druck von Etikettenmaterialien ausgelegt sein und über eine gerade Papierführung verfügen. Ein Tonerwechsel ist bei diesem Vollfarb-Systemen in der Regel eine Sekundensache. Zur besseren Wirtschaftlichkeit sind die Tonerkartuschen einzeln austauschbar.

Zeilendrucker und Matrixdrucker für den Etikettendruck

Lineprinter-Etikettendrucker

Zeilendrucker und Matrixdrucker für den Etikettendruck

Diese Geräte werden auch Nadel-, Kopf- oder Hammerbank-Printer genannt und stehen nach wie vor für die wirtschaftliche Ausgabe in Industrie und Logistik.

Beim Matrixdrucker wird das Druckbild durch das Setzen einzelner, kleiner Bildpunkte erzeugt. Dazu haben die heutigen Etikettendrucker dieses Verfahrens einen Druckkopf mit 24 Nadeln, der sich auf einem Schlitten quer zur Laufrichtung horizontal über das Papier bewegt. Ein Buchstabe entsteht aus zahlreichen Punkten, die vom Druckkopf auf das Farbband geschlagen werden. Das Farbband hinterlässt auf dem Papier den Anschlag-Punkt.

Etikettendrucker können auch Lineprinter sein. Dieser Bezeichnung werden auch Zeilenmatrix- / Hammerbank-Drucker zugeordnet. Damit werden komplette Zeilen in einem Vorgang gedruckt. Die Systeme können mehrere Durchschläge bedrucken, also auch eine gute Lösung für Sandwich-Etiketten. Moderne Drucker können PDF-Dateien direkt ausdrucken, was eine Anbindung an zahlreiche IT-Systeme ermöglicht. Von der Wirtschaftlichkeit sind diese Systeme ausgesprochen effizient.

Etikettendrucker für Sandwich-Label und Matrix-Aufkleber

Sollen mit einem Etikettendrucker Sandwich-Label bedruckt werden (Aufkleber mit einem Durchschlag werden häufig in der Schuh-Industrie eingesetzt), verwenden Sie anschlagende Systeme. Diese Geräte werden auch Nadel-, Kopf- oder Hammerbank-Printer genannt und stehen nach wie vor für die wirtschaftliche Ausgabe in Industrie und Logistik.

Etikettendrucker mit Cutter

Mit dieser Option können Sie Belege, Postkarten und Etiketten vereinzeln. Weil der Text an dieser Stelle zu lang würde, erhalten Sie gerne eine kostenlose Beratung, ob bei der Wahl einer Schneidevorrichtungen das Guillotine-Messer und das Rundmesser für Ihre Aufgaben besser geeignet sind. Speziell dann, wenn Etiketten geschnitten werden, sammeln sich bei der Guillotine-Klinge gerne Kleber-Reste, die mit der Zeit verharzen und das Messer schwer-gängig machen.

Darum wird häufig das Rundmesser bevorzugt, das selbstreinigend ist und häufig über einen robusteren Aufbau verfügt. Erfolgt jeweils am Druckende der Schnitt, können Sie mehrere längere Ausdrucke, die ohne Unterbrechung ausgegeben wurden, schneller sortieren.

Optionen erleichtern die Nachbearbeitung.

Bestellen sie Ihre Drucker jetzt mit einem internen oder externen Aufwickler. Beim Einsatz einer internen Aufwicklung werden die gedruckten Etiketten wieder in den Drucker geführt und innerhalb des Gehäuses kontrolliert und stramm aufgewickelt. Weil das Einfädeln oftmals nicht ganz trivial ist, erfreuen sich mehr und mehr externe Aufwickler mit einer Steuerung an Beliebtheit. In der Regel können die externen Aufwickler große Etikettenrollen mit 200 mm Durchmesser und mehr aufrollen.

Die besonderen Etikettendrucker, preiswert – gut – zuverlässig

IDENTjet D4, die für diesen Drucker sprechen

.

.

jetzt Fragen stellen

Gerne beantworten wir Ihre Fragen

MAIL:  sales@drucker-etikettendrucker.de

HOTLINE: +49 5205 71751

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

Weitere Informationen zu den verschiedenen Themen erhalten Sie unter

Neue Themen: