RFID - Tag

RFID – Tag

RFID – und Barcode-Drucker bekommen Sie für HF- und für UHF-Frequenzen.  UHF-Etiketten bekommen Sie für die 2. Generation, also im Frequenzbereich 865,6 bis 869,65 MHz. Entsprechend Ihren Anwendungen gibt es unterschiedliche Barcode-Drucker mit RFID-Technologie: Thermodrucker mit 1 oder 2 Zuführungen, alternativ Einzelblatt-und Endlos-Laserdrucker, so dass Sie stets wählen können, ob Sie Warenetiketten mit RFID Chip oder ohne Transponder ausgeben möchten.

RFID – und Barcode-Drucker stehen in einer Ehe, weil sie ergänzen sich gegenseitig zur Verbesserung der Logistik-Prozesse. Der Barcode wird auch häufig Strichcode oder Balkencode genannt, die mit einem optischen Erfassungsgerät (Scanner) eingelesen werden. Beim RFID Druck werden Daten auf den Chip (Transponder genannt) geschrieben. Die Datenübertragung zwischen Transponder und Lesegerät findet mittels elektromagnetischer Wellen statt. Damit ist der Barcode-Druck nicht überflüssig geworden, sondern die ergänzt die die Beschriftung der Etiketten. Für den Fall, dass ein Etikett mal beschädigt wird, können Barcodes noch immer eingelesen und die Klarschriften vom Mitarbeiter abgelesen werden.

RFID - und Barcode-Drucker für sichere Prozesse in der Logistik

RFID – und Barcode-Drucker für sichere Prozesse in der Logistik

RFID – und Barcode-Drucker können den Dateninhalt sichtbar in Klarschrift, als 1D- und 2D-Code und parallel auf den Transponder schreiben. Damit ist eine hohe Sicherheit auch bei Beschädigungen gegeben. Ein für das menschliche Auge gut aussehender Barcode muss noch lange nicht lesbar sein. Dagegen kann ein für unser Empfinden schlecht aussehender Barcode vielleicht von Barcode-Scannern hervorragend gelesen werden. Ist z. B. bei einem Thermodrucker in der Druckleiste (Druckkopf) eine Diode defekt, können aus einem breiten Balken 2 dünne Striche werden – und der Barcode ist nicht mehr lesbar.

RFID – und Barcode-Drucker mit Sicherheit in der Barcode-Technik

Das Verhältnis der weißen und schwarzen Linien beim Barcode wird Ratio genannt. Beim Druck von Barcodes müssen die weißen und schwarzen Striche in einem genauen Verhältnis zueinander stehen. Das Breitenverhältnis zwischen schmalen und breiten Balken ist genormt und liegt nach Norm zwischen 1 : 1,8 bis 1 : 3,4 (normalerweise soll nur 1 : 2,0 bis 1 : 3,0 verwendet werden. Der größere Bereich sind erlaubte Toleranzen). Mehrstrichbreitencodes haben üblicherweise Balkenbreiten, die sich um je ein Modul erhöhen. Auch muss vor und nach dem Code ein Feld frei bleiben − die so genannte Ruhezone − um den Code einwandfrei dekodieren zu können.

Es gibt sowohl 1-D-Strichcodearten mit 2 Strichbreiten als auch solche mit mehr Strichbreiten. Wählen Sie RFID – und Barcode-Drucker, die über einen Dot-Check oder über ein Barcode-Prüfgerät verfügen, so dass nach dem Druck die Barcodes getestet und überprüft werden.

RFID und Barcode-Drucker stehen in einer Ehe

RFID und Barcode-Drucker stehen in einer Ehe

Werden zum Druck mit dem Thermodrucker die zu druckenden Barcodes mit einem Zoom „gedehnt“, kommt es zwangsläufig zu Fehlern. Die Dotbreite wird somit auf Faktor 1,1 oder mehr erweitert. Mit dem Thermodrucker können Sie aber 1,1 Dot sondern nur 1 oder 2 Dot drucken. Der Ratio und die Auflösung des Thermodrucker sind miteinander verknüpft. Wird dieses missachtet, entstehen sofort Fehler in der Lesbarkeit. Für das menschliche Auge sieht der Barcode gut aus – nicht jedoch für den Scanner.

Vorteile der RFID-Technologie.

Transponder bieten oftmals erhebliche Vorteile: Automatisierte Eingangs- und Ausgangs-Kontrolle von Waren, Änderung bzw. Ergänzung der Informationen ohne erforderlichen Sichtkontakt.

RFID – und Barcode-Drucker dienen der besseren Warenkontrolle. Ein komplettes System umfasst

  • Transponder (in Form von Etiketten und Waren-Anhängern (diese werden auch Smart Tags und Labels, Schnüffelchip, Elektronik-Chip und -Tag oder Funketikett genannt),
  • Drucksysteme zum Beschriften der Transponder und Etiketten,
  • Lesegeräte mit zugehöriger Antenne (auch Reader genannt) und die
  • Integration mit Servern, Diensten und sonstigen Systemen wie z. B. Kassensystemen oder Warenwirtschaftssystemen (vgl. Middleware).
RFID-Preisetiketten von Rolle auf Rolle drucken

RFID-Preisetiketten von Rolle auf Rolle drucken

RFID – und Barcode-Drucker speichern Daten, die berührungslos und ohne Sichtkontakt gelesen werden können – je nach Ausführung benutztem Frequenzband, Sendeleistung und Umwelteinflüssen auf Entfernungen zwischen wenigen Zentimetern und mehreren Metern.

Kompatibilität der RFID – und Barcode-Drucker: Wenn Ihre Formular-Programmierungen auf PCL5 (für Laserdrucker) aufgebaut sind, sind Sie gut beraten, wenn Sie Thermodrucker nehmen, die ebenfalls für PCL5-Emulation verfügen. Dann benötigen Sie keine zusätzliche Software und keinen zusätzlichen PC. So einfach und funktionell muss Ihr Etikettendruck in neuer Technologie sein !

RFID – und Barcode-Drucker schreiben Daten auf den Chip, prüfen jedoch vorher die Lesbarkeit und Beschreibbarkeit des Transponders. Ist ein Transponder defekt und kann nicht verwertet werden, wird das Etikett geschwärzt oder entsprechend visuell gekennzeichnet. Somit ist beim Beschreiben der Chips ein hohes Maß an Fehlerfreiheit gewährleistet. Die Datenübertragung zwischen Transponder und Lesegerät findet mittels elektromagnetischer Wellen statt. Damit ist der Barcode-Druck nicht überflüssig geworden, sondern die ergänzt die die Beschriftung der Etiketten. Für den Fall, dass ein Etikett mal beschädigt wird, können Barcodes noch immer

Ich interessiere mich für RFID-Drucklösungen

* = Pflichtfelder (werden zur Bearbeitung benötigt)
  • .
  • .
  • .
  • (mehrfache Auswahl ist möglich)
  • .
  • .
  • An diese Adresse erhalten Sie sofort die Kopie Ihrer Anfrage
  • .
  • .
  • .
  • .
  • Mehrfache Auswahl ist möglich
  • Mehrfache Auswahl ist möglich
  • Mehrfache Auswahl ist möglich
  • Mehrfache Auswahl ist möglich
  • Mehrfache Auswahl ist möglich
  • Mehrfache Auswahl ist möglich
  • .
  • .
  • .
  • Um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, werden Ihre Eingaben von der SASS Datentechnik AG gespeichert. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie bitte einen Punkt

Würfel haben viele Seiten

Wie ein Würfel hat jede Aufgabe viele Seiten. Und was nicht besprochen wurde, ist häufig nicht bedacht.

Um nichts zu vergessen, sprechen Sie mit uns über Ihre Aufgabe(n):

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

HOTLINE: +49 5205 71751

oder Sie senden Ihre Mail an sales@drucker-etikettendrucker.de

Weitere Informationen zu den verschiedenen Themen erhalten Sie unter

  • Nadel-Drucker (Matrixrucker / Flachbettdrucker / Zeilen-Drucker) drucken Belege mit Kopien zum kleinen Preis
  • NVE-Etiketten sind Versand-Label im Handel.
  • NVE-Drucker zur Ausgabe von Etiketten im Versand-Label im Handel
  • QR-Codes
  • Paletten-Etiketten zum kleinen Preis. Paletten-Etiketten sind Versand-Label. SSCC-Etikett ist die neue Bezeichnung für NVE-Etiketten.
  • Post-Etiketten mit Datamatrix-Code sind Adressaufkleber auf Zeitungen, Kataloge, Illustrierte, Magazine
  • Printing on Demand
  • Salatbecher-Etiketten müssen resistent gegen Essig und Öl sein. Salatbecher-Etiketten können Sie jetzt zum kleinen Preis selbst drucken.
  • SSCC-Etiketten sind Versand-Label
  • SK-Etiketten drucken ist leicht. Lesen Sie, was beim Einzelblattdruck zu beachten ist
  • THERMOjet MPL4 sind perfekte mobile Thermotransfer-Drucker für Gabelstapler, Pick-Wagen
  • Wäsche etikettieren mit Drucker zum kleinen Preis – mit aufgeklebten oder aufgebügelten Labels kennzeichnen
  • Weinflaschenetiketten drucken, schnell, gut, günstig, in unterschiedlichen Verfahren
  • Zebra ZT510 sind budget-freundlich und bieten mehr Leistung zum kleinen Preis
  • Zebra ZT610 Etikettendrucker zum kleinen Preis als Thermo-Drucker für Transfer-Labels oder Direkt-Etiketten
  • Zebra ZT620 wahlweise mit 203 oder 300 dpi Bildauflösung erhalten Sie hier zum kleinen Preis.
  • Zeilenmatrixdrucker sind für ein hohes monatliches Druckvolumen ausgelegt

oder auf der Seite der  SASS Datentechnik AG  

MICROPLEX Printware AG