Sparen beim Etikettendruck – Near-Edge-Drucker 640x verfügen über Folienspar-Funktion, Memory-Effekt sowie Dot-Check. Sparen beim Etikettendruck werden Sie mit dem Near-Edge-Drucker 640x. Diese Thermodrucker beinhalten einen NE-Quick-Change-Druckkopf mit 300 x 300 dpi Auflösung und sind für Thermodirekt- und Thermotransfer-Material bestens geeignet. Außerdem verfügen die Geräte über Folienspar-Funktion, Memory-Effekt sowie Dot-Check. Sparen beim Etikettendruck beginn bei der Zeiteinsparung.

Mehr Geschwindigkeit ist mindestens 1/3 an Zeitgewinn

Sparen beim Etikettendruck beginnt beim Zeitgewinn. Dann sind Sie alternativ zum Flat-Head-Drucker mit einem ca. 30% schnelleren Near-Edge-System gut beraten.Die Druckgeschwindigkeit der Near-Edge-Drucker 640x ist variabel von 100 bis zu 400 mm/s einstellbar. Aufgrund der 400 mm/sec schnellen und somit im Vergleich zu Vergleichsmodellen 1/3 schnelleren Ausgabe müssen Ihre Mitarbeiter, insbesondere wenn diese im Akkord arbeiten, nie lange auf die Ausdrucke warten. Da Sie die Drucker nicht nur über wenige Wochen oder Monate einsetzen, sondern über Jahre nutzen werden, finanzieren sich die Geräte durch ihre höhere Geschwindigkeit bei vergleichbarer Auflösung

Breiterer Durchlass – Sie können günstiger einkaufen

Near-Edge-Drucker 640x sind in der Durchlassbreite deutlich breiter als die meisten 4-Zoll-Flat-Head-Drucker. Zusätzlich verfügen die Geräte über ein robustes Druckwerk für Materialformate bis zu 154 mm Breite (140 mm in Verbindung mit der Spendevorrichtung) und eine Druckbreite von bis zu 106 mm, auch für raue Industrieumgebungen. Sollten Sie also mal 120 mm breite Etiketten günstig einkaufen können – diese Drucker werden Sie nicht ausbremsen.

Sparen beim Etikettendruck per Folienspar-Funktion

Sparen beim Etikettendruck per Folienspar-Funktion

Sparen beim Etikettendruck per Folienspar-Funktion

Sparen beim Etikettendruck – dann sind Sie alternativ zum Flat-Head-Drucker mit einem Near-Edge-Drucker 640x besser beraten. Diese Systeme verfügen zusätzlich über eine Folienspar-Funktion. Schon ab 6 mm unbedruckter Fläche wird der Druckkopf angehoben, die Druckfolie angehalten und dass Material bis zum nächsten Druckpunkt vorgeschoben. Die langen Druckintervalle der bis zu 600 m Folienlänge werden dadurch nochmals verlängert. Zusätzlich senken Sie mit diesem Tool erheblich Ihren Folienverbrauch. Es ist nicht ausgeschlossen, dass allein aus der Einsparung heraus diese Folienspar-Funktion den Drucker finanziert.

Mit dem Dot-Check sparen Sie beim Etikettendruck

Sparen beim Etikettendruck mit diesem deutschen Produkt. Die Near-Edge-Drucker 640x werden in Deutschland gebaut und zeichnen sich durch ein extrem robustes Industrie-Design aus. Außerdem verfügen die Systeme über gut durchdachte Ausstattungsmerkmale wie dem anwenderfreundlichen Bedienfeld, dem variabel einstellbaren Etikettensensor und einer Echtzeituhr.

Sparen beim Etikettendruck - ein fehlerhafter Barcode kostet Geld

Sparen beim Etikettendruck – ein fehlerhafter Barcode kostet Geld

Sparen beim Etikettendruck - der Dot-Check erkennt defekte Dioden und berichtigt

Sparen beim Etikettendruck – der Dot-Check erkennt defekte Dioden und berichtigt

Da Sie auch Barcodes drucken, sorgt das Dot-Check Sicherheitsverfahren für zuverlässige Druckergebnisse. Merkt das System, dass eine Diode ausgefallen ist, und der nächste Barcode genau an dieser Stelle einen schwarzen Strich hat (der bei anderen Druckern durch eine weiße Linie in zwei Teile geteilt und somit falsch dargestellt wird) verschiebt der intelligente Controller des Drucker den Barcode um 1 oder 2 Dot nach links oder rechts. Die defekte Diode „druckt“ dann eine weiße Linie in den nächsten weißen Balken. Speziell beim Barcode-Druck gibt Ihnen das bis zum Wechsel des Druckkopfs mehr Sicherheit.

Mit dem Memory-Effekt sparen Sie viel Energie und verbessern Ihren 1D- / 2D-Code-Druck

Nicht zu vergessen ist der Memory-Effekt, der zu erheblichen Energie-Einsparungen beiträgt und parallel dafür sorgt, dass die einzelnen Dioden nicht überhitzt werden. Das geschieht dadurch, dass sich der intelligente Drucker die Restwärme jeder Diode merkt und beim nächsten Barcode nur noch die benötigte Restwärme nachsteuert. Der Memory-Effekt schont die Druckköpfe und lässt sie deutlich länger in Betrieb.

Weil nur noch die Restwärme nachgesteuert und die Köpfe somit nicht überhitzt werden, ist die Energie-Einsparung ein positiver Neben-Effekt.

Zertifizierte Druckausgabe hilft Sparen beim Etikettendruck

Drucken Sie 2D-Codes oder quer zur Laufrichtung angeordnete Barcodes, sorgt der Memory-Effekt auch dafür, dass keine Schlieren entstehen. Der Druckkopf kühlt sofort am Ende der schwarzen Linie ab und die horizontalen Linien sind horizontal und nicht ausgezackt. Die Automobil-Industrie ahndet nichtlesbare Codes mit erheblichen Geldstrafen. Mit dem Near-Edge-Drucker 640x beschaffen Sie einen hochwertigeren Drucker, der 1D- und 2D-Codes ohne Schlieren ausdrucken kann. Wenn Sie die Geräte im Zeitungsversand einsetzen – die Deutsche Post hat die Druckausgaben zertifiziert.

Sparen beim Etikettendruck beginnt mit der Investition in diese Richtung

Im Vergleich zu Flat-Head-Druckern im Industrie-Design sind die Near-Edge-Drucker 640x hochwertiger. Unter Berücksichtigung der vorstehenden Vorteile rechnen sich die Mehrinvestitionen innerhalb kürzester Zeit. Die Drucker senken Ihnen ab dem Wirtschaftlichkeits-Zeitpunkt die Versand-Kosten, mehr als Sie glauben.

 

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

 wo es jeden Drucker zum kleinen Preis gibt

Gerne beantworten wir Ihre Fragen

HOTLINE: +49 5205 71751

jetzt Fragen stellen: sales@drucker-etikettendrucker.de

Weitere Informationen zu den verschiedenen Themen erhalten Sie unter

oder auf der Seite der  SASS Datentechnik AG  

MICROPLEX Printware AG