Produktions-Drucker für Ihre Aufgaben – Wege zur richtigen Entscheidung. Produktions-Drucker bekommen Sie in zahlreichen Varianten. Ob monochrome Systeme oder zur Farbausgabe, zur Einzelblatt- und Endlosausgabe,  wählen Sie hier aus einem großen Portfolio. Zusätzlich erhalten Sie auf Wunsch Service, Support, Media und Verbrauchsmaterialien aus einer Hand. Dann sind Sie stets auf der sicheren Seite. Lösungen mit Produktions-Drucker für Einsteiger bis zum Profi, vom Etikettendrucker für wenige Etiketten pro Tag bis zum High-End-Printer für die Versandstraße, für Rechnungen, Lieferscheine, Etiketten für den Versand oder zur Warenkennzeichnung, Statistiken und monatliche Auswertungen.

Ob monochrome Systeme oder zur Farbausgabe, zur Einzelblatt- und Endlosausgabe,  wählen Sie hier aus einem großen Portfolio. Zusätzlich erhalten Sie auf Wunsch Service, Support, Media und Verbrauchsmaterialien aus einer Hand. Dann sind Sie stets auf der sicheren Seite.
SOLID 120A3 Produktions-Drucker

SOLID 120A3 Produktions-Drucker

Produktions-Drucker bekommen Sie in verschiedenen Technologien.

Produktions-Drucker für die Automatisierung sind fast immer für große Volumina konzipiert und können entweder in Weiterbearbeitungs-Anlagen integriert werden oder finden ihre Ausgabeplätze parallel zur Fertigung. Die Systeme verfügen in der Regel über eine große Materialzufuhr, sind komfortabel beim Tausch von Verbrauchsmaterial-Zubehör. Produktions-Drucker kommunizieren per SPS-Schnittstelle häufig mit den Systemen, in denen sie integriert sind.

Tütenreiter, Beutel-Verschluss, Blisterkarten, Flachverpackungen können Sie in kleinen Stückzahlen günstiger selbst drucken. Die Materialien mit Euro-Lochung bekommen Sie aus Kunststoff als Folie und aus Papier oder als Karton. Innerhalb des Endlos-Materials sind die einzelnen Teile durch eine Perforation versehen und lassen sich aus der Endlosbahn einfach ausbrechen.

Print on Demand mit Vollfarb-Produktions-Drucker gibt neue Möglichkeiten beim Druck von Faltschachteln, Kissenschachteln, Stülpschachteln, Lebensmittel-Faltschachteln, Klein-Verpackungen, Stecklaschen-Schachteln und mehr. Druckerei-Produkte können jetzt von Mitarbeitern OHNE Drucker-Ausbildung gedruckt werden. Der Druck von Faltschachteln, Tütenreiter, Kissen- und Stülpschachteln, Lebensmittel-Schachteln, Kleinverpackungen, Stecklaschen-Schachteln usw. erfolgt mit Vollfarb-Laserdruckern.

Senden Sie uns hier Ihre Fragen per Mail und Sie erhalten schnell Antwort. Wenn Sie lieber mit einem unserer Spezialisten persönlich sprechen möchten, rufen Sie jetzt an: Tel. +49 5205  717 51

Produktions-Drucker als Thermodirekt-Drucker

Produktions-Drucker (Thermoddirekt-Systeme) im Zeitungsversand

Produktions-Drucker (Thermoddirekt-Systeme) im Zeitungsversand

Im Zeitungsversand ist meistens eine unterbrechungsfreie Papierzufuhr gefordert. Darum verfügen die Systeme über zwei Materialzuführungen. Meldet der erste Schacht, dass kein Papier mehr vorhanden ist, wird die zweite Endlosbahn eingezogen. Wichtig ist auch, dass die Drucksysteme eine schnelle erste Seite ausgeben.

Produktions-Drucker sind häufig auch Thermotransfer-Drucker. Vorteile sind die Langlebigkeit der Dokumente. Weil die Systeme in Anlagen integriert sind, wird eine schnelle 1. Seite gefordert. Per Cutter werden die Endlosbahnen zu einzelnen Seiten vereinzelt.

Produktions-Drucker als Einzelblatt-Laserdrucker

Einzelblatt-Laserdrucker erhalten sie als Desktop-, als Abteilungs- und als Produktions-Drucker. Mit einem Einzelblatt-Laserdrucker verarbeiten Sie A3, A4, A5 und A6 Formate sowie Zwischengrößen. Selbst KLT (Tags für die Auto-Industrie) in einem Sonderformat können bedruckt werden. Auch eine Aufrüstung mit RFID-Ausstattung ist möglich – und das  beim Einzelblatt- wie auch beim Endlos-Laserdrucker. Einzelblatt-Laserdrucker  werden heute in vielen Bereichen eingesetzt.

Einzelblatt- Laserdrucker als Produktions-Drucker verfügen meistens über eine PCL5e-Emulation und gehören somit zum weltweiten Standard der Laserdrucker. Die Drucker sind kompatibel zu allen anderen PCL5-Laserdruckern mit dieser Emulation. Drucken Sie aus Ihrer SAP®-Anwendung genau so wie aus anderen Warenwirtschafts-Anwendungen. Anschlüsse unter UNIX, Linux oder Windows sind ebenso zu realisieren, wie z. B. aus einer IBM AS/400, i-series etc.

Einige der Einzelblatt- Laserdrucker verfügen über Thermodrucker-Emulationen. Wenn Ihre Anwendung unter ZPL, EPL oder IGP geschrieben ist, so können die Drucker optional mit einer entsprechenden Emulation erweitert werden. Darüber hinaus bekommen Sie für den Druck von Rechnungen, Lieferscheine, Mahnungen, Bindeetiketten, Warenanhänger und Tags, Revisionsbelege und Kontrolletiketten 18 weitere Emulationen als Option angeboten. Ihre Programmierungen unter Kyocera Prescribe, XES, BULL MP3232 usw. müssen softwareseitig nicht umgestellt werden.

Senden Sie uns hier Ihre Fragen per Mail und Sie erhalten schnell Antwort. Wenn Sie lieber mit einem unserer Spezialisten persönlich sprechen möchten, rufen Sie jetzt an: Tel. +49 5205  717 51

Produktions-Drucker als Endlos-Systeme

Endlos-Produktions-Drucker werden häufig in Kommissionier-Anlagen integriert. Per SPS-Schnittstelle erhalten die Steuerungs-Rechner die jeweiligen Informationen zum Ausgabestatus der Dokumente. Intelligente Anlagen können bestätigen, dass ein Dokument richtig gedruckt und auch ausgegeben wurde.

Endlos-Laserdrucker für Lochrand-Materialien und Etiketten

Endlos-Laserdrucker für Lochrand-Materialien und Etiketten

Produktions-Drucker bekommen Sie auch als Endlossysteme, die meistens parallel zur Versandanlage die Belege oder Etiketten drucken. Vorteil dieser Ausgabe-Maschinen ist, dass eine Endlosbahn mit hoher Geschwindigkeit und wenig Widerstand unter der Übertragungsrolle und Fixierung bewegt wird. Die Systeme gibt es wahlweise für die farbige Ausgabe wie auch für die Fertigung von schwarz-weißen Dokumenten.

Endlos-Laserdrucker für Lochrand-Materialien und Etiketten. Endlos-Laserdrucker haben gegenüber dem Einzelblattdruck einige Vorteile. In der Regel gibt es beim Einzelblatt-Laserdrucker weder U-Wendungen noch Papierwege im S-Format. Diese Papierwege sind bei Druck von Etiketten oftmals Verursacher von Störungen. Weil das Etikettenmaterial auf einem Trägermaterial klebt, kann es bei starken Krümmungen (Radien der Umlenkungen) vorkommen, dass sich die Selbstkleber vom Träger lösen und sich im Drucker verkleben.

Beim Endlos-Laserdrucker gibt es während des Betriebs keine Papier-Kanten. Es gibt kein Auf und Ab der Übertragungs-Trommel (OPC) am Anfang und am Ende eines Formats. Beim Druck auf einem Endlosmaterial rollen Transportrollen und OPC gleichmäßig auf dem Medium ab. Das schont Lager und Verschleißteile wie Einzugsrollen und Trommeln. Bewerten Sie dieses anhand der nachstehende Skizze selbst:

Endlos-Laserdrucker sind bei Lochrand-Materialien  in der Regel ein Muss. Der Hintergrund ist ganz einfach: schwere Materialien mit einem Materialgewicht von 160, 180 oder gar 200 /m² sind in der Regel doppelt so stark wie ein klassisches Papierblatt mit 80 g/m². Die meisten Büro-Laserdrucker sind für Fotokopier-Papier konzipiert. Das ist dünn und sehr geschmeidig. Dicke Materialien wie Karton oder Etikettenmaterial sind dagegen sehr dick und weniger biegsam.

Cheshire-Etiketten jetzt in Farbe

Cheshire-Etiketten jetzt in Farbe

Produktions-Drucker in Farbe finden immer mehr Einsatzorte. Sei es für die Ausgabe von farbigen Cheshire-Etiketten (Aufkleber für Postvertriebsstücke) wie auch in der Fertigung von Non-Food-Artikeln für den Handel. So können Tütenreiter mit Eurolochung farbig gestaltet werden. Parallel zur Fertigung / Verpackung wird weißes Blankomaterial bedruckt. Wartezeiten aufgrund von Lieferschwierigkeiten der Druckerei gehören zur Vergangenheit.

Senden Sie uns hier Ihre Fragen per Mail und Sie erhalten schnell Antwort. Wenn Sie lieber mit einem unserer Spezialisten persönlich sprechen möchten, rufen Sie jetzt an: Tel. +49 5205  717 51

Würfel haben viele Seiten

Wie ein Würfel hat jede Aufgabe viele Seiten. Und was nicht besprochen wurde, ist häufig nicht bedacht.

Um nichts zu vergessen, sprechen Sie mit uns über Ihre Aufgabe(n):

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

HOTLINE: +49 5205 717 51

oder Sie senden Ihre Mail an sales@drucker-etikettendrucker.de

Ich interessiere mich für Drucker für dickes Papier

* = Pflichtfelder (werden zur Bearbeitung benötigt)
  • (Bitte Hersteller, Bezeichnung und Optionen nennen)
  • Damit Sie den bestmöglichen Service erhalten, erteilen Sie mit einem Punkt Ihr Einverständnis, dass wir Informationen über Ihren Besuch mit sogenannten Cookies speichern dürfen.
  • Um Ihre Konfiguration berechnen zu können, werden Ihre Eingaben von der SASS Datentechnik AG berechnet. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie bitte einen Punkt

Würfel haben viele Seiten

Wie ein Würfel hat jede Aufgabe viele Seiten. Und was nicht besprochen wurde, ist häufig nicht bedacht.

Um nichts zu vergessen, sprechen Sie mit uns über Ihre Aufgabe(n):

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

HOTLINE: +49 5205 717 51

oder Sie senden Ihre Mail an sales@drucker-etikettendrucker.de

Neue Themen:

Produktions-Drucker für Ihre Aufgaben