Wie viele Verpackungen vernichten Sie, nur weil sich etwas am Produkt verändert hat? Wie viele Euros sind das pro Monat, die Sie schreddern?

Printing on Demand mit Vollfarb-Laserdruckern gibt neue Möglichkeiten beim Druck von Faltschachteln

Printing on Demand mit Vollfarb-Laserdruckern gibt neue Möglichkeiten beim Druck von Faltschachteln

Faltschachteln, Sattelreiter, Einstecker, Wareneinleger, Bindekarten und Warenetiketten können Sie mit einem modernen Drucker monochrom oder farbig bedrucken. Das Druckverfahren ist dazu eine zuverlässige Lösung, mit sehr wenig Störungen. Faltschachteln selbst bedrucken funktioniert mit der neuen Generation der Drucksysteme im Monochrom-Druck und in Farbe. 

Verpackungsdruck kann jetzt direkt per Just-in-Time-Ausgabe an der Verpackungslinie auf weißem Material erfolgen. Zur Kostensenkung sollen in vielen Unternehmen die riesigen Verpackungslager, in denen heute zahlreiche unterschiedliche Faltschachteln und Kartons bevorratet werden, nur noch Materialien des umsatzträchtigen Sortiments sowie weiße, unbedruckte Verpackungs-Zuschnitte beinhalten. Verpackungsdruck ab jetzt per Just-in-Time-Ausgabe

Profitieren Sie von den Mouseclicks Ihrer Mitarbeiter

Gibt es Produkt-Änderungen, ändern sich auch die Inhalte der Verpackung

Gibt es Produkt-Änderungen, ändern sich auch die Inhalte der Verpackung

Ihre Sachbearbeiter können auch Faltschachteln bedrucken. Das ist nicht anders, als wenn Ihre Mitarbeiter aus Ihrer Warenwirtschaft diverse Belege vom Schreibtisch zum Drucker senden. Die Artikel-Nummer aufrufen, die Stückzahl eingeben und schon geht es los. Schnell, einfach und unkompliziert.

Die Druckvorlagen werden in Ihrer Marketing-Abteilung gefertigt. Genau so, wie auch jetzt schon. Die Vorlagen werden mit der Artikelnummer benannt und abgespeichert. Ändert sich etwas, wird die Vorlage berichtigt und neu abgespeichert. Somit sind Ihre Verpackungen permanent auf dem neuesten Stand.

Printing on Demand – Bericht als PDF-Datei laden: Printing on Demand

Verpackungsdruck in der Produktion professionell mit großer Zufuhr

Verpackungsdruck in der Produktion professionell mit großer Zufuhr

Verpackung für B- und C-Produkte selbst drucken spart Kosten

Die meisten Unternehmen machen mit 20% des Sortiments 80% ihres Umsatz. Kehrschluss: mit 80% des Sortiments (= B- und C-Produkte) machen Sie nur 20% Ihres Umsatzes. Somit bevorraten Sie für diese 80% des Sortiments jede Menge an Verpackungen.

Bestellt ein Kunde 30 Stück eines Artikels und Sie haben nur 13 Verpackungen noch auf Lager, können Sie nicht vollständig liefern. Ändert sich nur eine Telefonnummer oder eine Zutat können Sie den gesamten Vorrat entsorgen.

 

Faltschachteln bedrucken = Flexibilität + Kostensenkung

Faltschachteln bedrucken = Flexibilität + Kostensenkung

Kostensenkung im Produktions- und Verpackungsdruck ist eine der herausragenden Dauer-Aufgaben des Managements, das fortwährend veränderten Bedingungen Rechnung tragen muss. Ob in der Pharma-Branche, in der Elektro- oder Spielzeugindustrie, bei der Herstellung von Bad-Armaturen und zahlreichen anderen Produkten – branchen-übergreifend ist die Problematik überall gleich: Jeder Artikel hat seine spezielle, individuelle Verpackung, die Logistik der bedruckten Kartonagen ist sehr aufwendig und kostenintensiv.

Die Einzel-Verpackungen wird jetzt in geringster Auflage zeitnah an der Produktionslinie erstellt, möglichst direkt vor dem Karton-Aufrichter innerhalb einer Anlage oder am Verpackungsplatz.

Das Ziel: Kostensenkung im Bereich der B- und C-Verpackungen und parallel neue Kunden gewinnen.

Endlich gibt es auch für einen Großteil der Verpackungen den Just-in-Time-Druck. Dieses moderne Druckverfahren ermöglicht dem Produzenten, seine Verpackungen in kleinen Mengen mit dem eigenen oder dem Privat-Label des Vertriebs-Unternehmens gemäß den Anforderungen neuer Kunden zeitnah zu erstellen.

 

Außerdem entfällt beim Just-in-Time-Druck die Entsorgung veralteter Verpackungen, die bisher bei Produkt-Änderungen und damit neuem Aufdruck notwendig ist.

Das Ziel des Hersteller und Verpackers der Lebensmittelindustrie war auch, mittels dieser Technologie neue Kunden zu gewinnen. Neukunden mit einem möglichst breiten Sortiment durch Test-Mengen zu gewinnen. Jeder Artikel sollte als Alleinstellungsmerkmal das Privat-Label des Neukunden enthalten – und das auch bei geringen Test-Mengen.

Wie der Weg zur Lösung entstand

Mit dem Auftrag, eine Lösung zur Vermeidung des „Verpackungs-Tourismus“ zwischen Lager und Produktion zu finden, kontaktierte ein Hersteller und Verpacker der Lebensmittelindustrie das SA.S.S.-Vertriebsbüro Bielefeld.

Die SA.S.S. Datentechnik AG (www.sass-ag.de) ist ein bundesweit tätiges Systemhaus für Drucker sowie eigenem Vertrieb und Service mit dem primären Ziel, ein effektiveres und wirtschaftlicheres Drucken zu ermöglichen.

Nahezu jeder Hersteller, der seine Waren in Kartons verpackt, macht mit nur wenigen Artikeln den größten Teil seines Umsatzes. Kehrschluß: für den anderen Teil des Sortiments müssen für jeden einzelnen Artikel Faltschachteln und Kartons bevorratet werden, die auch als B- und C-Verpackungen bezeichnet werden.

Gibt es Produkt-Änderungen, ändern sich in der Regel auch die Inhalte auf der Verpackung. Die Entsorgung veralteter Verpackung kostet zusätzliches Geld und ist nicht umweltfreundlich.

Vom Drucker in die Übergabestation

Vom Drucker in die Übergabestation

Für die B- und C-Verpackungen gibt es ein großes Lager mit entsprechender Logistik. Hinzu kommen Kundenanforderungen an die Produzenten, Faltschachteln und Kartons auch schon in kleinsten Mengen mit dem Privat-Label des Vertriebs-Unternehmens zu versehen.

Druck vor dem Kartonaufrichter / in der Produktionslinie vermeidet Material-Tourismus

Das Lager der B- und C-Verpackungen ist voll, die Logistik der bedruckten Kartonagen ist sehr aufwendig und kostenintensiv. Für jeden Auftrag müssen die Umkartons ans Band gebracht werden – und nach dem Verpacken müssen nicht benötigte Mengen wieder eingelagert werden.

Faltschachteln für kleine Chargen farbig selbst bedrucken.

Faltschachteln für kleine Chargen farbig bedrucken, können Sie in kleinen Stückzahlen günstiger im eigenen Haus. Dazu wählen Sie je nach Materialstärke, Format, Nachbearbeitung und Druckvolumen zwischen professionellen Inkjetdrucksystemen und Produktions-Laserdrucksystemen.

Nicht jedes Material lässt sich mit Tinte bedrucken, nicht jedes Material eignet sich für den Thermotransfer- oder Laserdruck – lassen Sie sich vorher von den Spezialisten beraten.

Faltschachteln farbig und in schwarz-weiß selbst drucken

Faltschachteln und andere Verpackungsteile mit Variablen farbig und in schwarz-weiß selbst drucken

Faltschachteln können von jedem Mitarbeiter gedruckt werden, der einen Laserdrucker bedient

Zum Druck können Sie Einzelblatt-Drucker wie auch Endlosdrucker einsetzen. Verfügt der Drucker über einen Traktoreinzug, führt dieser das Material sicher durch den Drucker. Durch den Führungslochrand erkennt der Drucker ohne Stanzung oder einer Blackmark auf der Rückseite seinen ersten Druckpunkt – auch bei sehr langen Papierbahnen wandert die Druckposition durch Schlupf nicht.

Faltschachteln  mit Euro-Lochung bekommen Sie aus Kunststoff als Folie zum heften und als Selbstklebe-Etikett sowie auch aus Papier, Karton und Verbundmaterialien. Innerhalb des Endlos-Materials sind die einzelnen Teile durch eine Micro-Perforation versehen und lassen sich aus der Endlosbahn einfach ausbrechen.

Die Handhabung der Faltschachteln ist einfach. Das Material wird vorher gestanzt. Das Ausbrechen erfolgt entweder per Hand oder einem Schneide-Automaten. Nach dem Ausbrechen können Sie das Material entweder heften oder kleben.

Starke Faltschachteln -Materialien können Sie nur mit speziellen Thermotransfer-Drucksystemen bedrucken, die bis ca. 0.9 mm Dicke verarbeiten können. Es ist jedoch fraglich, ob so starke Materialien sich z-gefaltet legen lassen. Die Alternative wäre ein Druck von der Rolle – jedoch verfügt der Karton dann über eine Krümmung.

Faltschachteln farbig bedrucken ist auch in Ihrem Haus möglich

Wählen Sie hier – je nach Druckvolumen – die für Ihre Verpackung geeigneten Systeme. Da jedes Material anders ist, sollten vor einer Kaufentscheidung unbedingt Testmaterialien angefertigt und bedruckt werden.

 

 

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie bitte jetzt Kontakt mit uns auf

* = Pflichtfelder (werden zur Bearbeitung benötigt)
  • Damit Sie den bestmöglichen Service erhalten, erteilen Sie mit einem Punkt Ihr Einverständnis, dass wir Informationen über Ihren Besuch mit sogenannten Cookies speichern dürfen.
  • Spezielle Support-Fragen werden häufig von der SASS Datentechnik AG beantwortet. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie bitte einen Punkt

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

 wo es jeden Drucker zum kleinen Preis gibt

Gerne beantworten wir Ihre Fragen

HOTLINE: +49 5205 71751

jetzt Fragen stellen: sales@drucker-etikettendrucker.de

Weitere Informationen zu den verschiedenen Themen erhalten Sie unter

  • Datamatrix-Code für Briefe und Post-Vertriebsstücke. Datamatrix-Code drucken Sie mit mindestens 300 dpi Bildauflösung
  • DHL – Etikettendrucker für mehr Power beim Druck Ihrer Versandaufkleber
  • DHL-Etiketten endlich besser drucken. Papierstaus, Etikettenverschwendung, hohe Tonerkosten – vergessen Sie den Quatsch!
  • Digitale Produktionsdrucker für die Druckerei arbeiten mit Neon- oder Klarlack-Toner
  • Direktdrucker arbeiten ohne Farbband. Mit dem Begriff „Direktdrucker“ sind Thermodirekt-Systeme gemeint.
  • Dokumente drucken und Kosten sparen mit Laserdrucker, Matrixdrucker und Thermodrucker.
  • Dosen-Etiketten just in Time. Dosen-Etiketten bedrucken Sie per Vollfarb-Laserdrucker oder mittels 2-farbigen Thermotransferdrucker
  • DPD-Etiketten. Von Profis für Profis – in Rekordzeit zum DPD-Versandetiketten-Druck
  • Drucker-Technologien vom Thermotransferdrucker / Thermodirektdrucker, Laser- und Endloslaserdrucker, Matrix- und Zeilenmatrixdrucker
  • Druckerei, die mehr kann. Digitale Produktionsdrucker für Neon-Farben, Klarsicht-Druck, weiß auf schwarzen Untergrund, Metallic-Effekte
  • Druckerkauf zum Top-Preis mit mehr Garantie und Service

 

oder auf der Seite der  SASS Datentechnik AG  

MICROPLEX Printware AG