Gefahrstoff-Etiketten müssen langlebig und haltbar sein

Gefahrstoff-Etiketten müssen langlebig und haltbar sein

Gefahrgutetiketten drucken / bedrucken Sie gut, schnell und wirtschaftlich unter ZPL2 mit einem 2-Farb-Thermotransferdrucker. Neben der ZPL2-Programmierung können Sie die Druckausgaben auch unter PCL5e, Kyocera® Prescribe, IBM® IPDS und weiteren Emulationen ausgeben. Druckausgaben aus SAP®-Anwendungen sind eben so möglich wie aus der IBM i-series®.  Gefahrgutetiketten drucken / bedrucken Sie dann richtig, wenn die Druckbilder bei Kontakt mit Alkohol, Benzin und Reinigungsmittel kratzfest und wischfest sind.

Gemäß dem Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für Chemikalien (Gefahrgut) benötigen Sie entweder Thermotransfer-Drucker mit 2 Druckwerken (rot und schwarz) und einer hohen Brennleistung, alternativ Endlos-Vollfarblaserdrucker. Gedruckt wird mit hoher Auflösung überwiegend auf Kunststoffetiketten.

Neben der ZPL2-Programmierung können Sie die Druckausgaben auch unter PCL5e, Kyocera® Prescribe, IBM® IPDS und weiteren Emulationen ausgeben. Druckausgaben aus SAP®-Anwendungen sind eben so möglich wie aus der IBM i-series®

Gefahrgutetiketten drucken / bedrucken

Gefahrgutetiketten drucken / bedrucken

Gefahrgutetiketten ersetzen vollständig und ausnahmslos die aktuelle HSID Kennzeichnung. Das bedeutet, dass die Piktogramme auf dem orangefarbigen Quadrat und die R+S-Sätze (Risiko- und Sicherheitshinweise) hinfällig sind. Sie werden durch die neuen Symbole in Rautenform ersetzt, welche mindestens 6,66% (bisher 10%) des Etiketts ausfüllen müssen.

Voraussetzungen für den Druck von Gefahrgutetiketten

Gefahrgutetiketten drucken / bedrucken – Voraussetzung ist, dass die Druckbilder langlebig und haltbar sind. Auch die Auswahl der Labels sollte sorgfältig sein. Werden die Selbstkleber mit einem Laserdrucker erstellt, dürfen sich durch die Fixierungstemperatur von 200 bis 250 Grad die Kleber nicht verändern. Farbiger Etikettendruck – beim Druck sollte auch Gewissheit herrschen, dass die Druckbilder nicht unter Sonnenlicht (UV-Licht) verbleichen.

Gefahrgutetiketten müssen kratzfest und wischfest sein. Eine Kratzfestigkeit erkennen Sie an einem Versuch per Klebefilm-Test oder einem Kratztest mit der Kante einer Münze. Falls Sie mit einem Endlos-Laserdrucker Ihre Labels erstellen, sollte beim Druck auch Gewissheit herrschen, dass die Farbpartikel nicht unter Sonnenlicht (UV-Licht) verbleichen.

LOGIJET_TC8 verfügen über 2 Druckwerke

Thermotransferdrucker mit 2 Druckwerken

Gefahrgutetiketten drucken / bedrucken und was Sie dabei beachten sollten

LOGIJET TC8 sind Drucksysteme, die Sie  jetzt mit 2 Farben in einem System bekommen. Damit können Sie Gefahrgutetiketten mit Piktogramm in einem Arbeitsvorgang mit rot und schwarz bedrucken.

Wenn Sie 2-farbige Thermotransferdrucker in die engere Wahl ziehen, achten Sie darauf, dass Sie Piktogramme und wechselnde Daten (Variable) in Ihre Etiketten eindrucken können. Gefahrgutetiketten gemäß dem Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für Chemikalien müssen resistent gegen zahlreiche aggressive Reinigungsmittel ausgeben.

Klimatische Anforderungen an die GHS-Aufkleber.  Auch dürfen sich die Etiketten nicht bei Feuchtigkeit auflösen, beim Transport durch Einwirkung von Hitze oder Kälte nicht ablösen. Zuerst kleben fast alle Kleber, jedoch bei Veränderungen der Wetterlagen kann es bei einer unvorsichtigen Auswahl zu unangenehmen Überraschungen kommen.

Die Alternative: Gefahrgutetiketten drucken / bedrucken per Endlos-Laserdrucker mit Traktor-Führung

F36C Color Endlosdrucker für farbige Cheshire-Etiketten, Tags, Blister und mehr

Color Endlosdrucker für 2-farbige Gefahrgutetiketten

Aufgrund der Lochrand-Führung und des geraden Papierwegs durch den Drucker sind Papierstaus nahezu ausgeschlossen. Wenn Sie also eine sichere, schnelle Druckausgabe in Farbe benötigen, sind Sie mit diesen Drucksystemen bestens beraten. Im Vergleich zu anderen Endlos-Farblasern preiswert in der Investition, schnell in der Druckausgabe und zuverlässig in der Verarbeitung.

Und sollte sich bei der Einzelblatt-Verarbeitung einmal ein Papierstau ergeben, ist die Beseitigung wirklich komfortabel. Der Traktor-Einzug befindet sich bei den Vollfarb-Endloslaserdruckern auf Gleitschienen bewegt und ist leicht und bequem vom Drucksystem zu entfernen. Nun kommen Sie schnell an die Einzelblatt-Wege. Der Wechsel von Toner ist bei den Vollfarb-Endloslaser-Drucksystemen F26C und F36C eine Sekundensache.

Endloslaser Drucksysteme beinhalten 4 einzelne Tonerkartuschen, die Sie bei Bedarf auswechseln. Weil Sie einzelne Kartuschen für jede der 4 Grundfarben haben, werden diese einzeln gewechselt. Das wiederum erhöht die Wirtschaftlichkeit der Drucker enorm.

Die Netzwerk-Anbindung der Etikettendrucker erfolgt mittels einer 10/100 Mb Ethernet-Schnittstelle. Die Drucker werden somit nicht an einen Rechner angeschlossen sondern sind aufgrund des Schnittstelle unabhängig von einem Arbeitsplatz, insbesondere wenn dieser vielleicht bei Krankheit eines Mitarbeiters nicht gestartet wird.

 

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

 wo es jeden Drucker zum kleinsten Preis gibt

Gerne erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen

HOTLINE: +49 5205 71751

Mail: sales@drucker-etikettendrucker.de

Gerne beantworten wir Ihre Fragen

* = Pflichtfelder (werden zur Bearbeitung benötigt)
  • Erst wenn Sie alles besprochen haben, sind Sie 100%ig sicher, dass Sie auch alles bedacht haben.

    Gerne beantworten unsere Spezialisten kostenlos und unverbindlich Ihre Fragen

  • Damit Sie den bestmöglichen Service erhalten, erteilen Sie mit einem Punkt Ihr Einverständnis, dass wir Informationen über Ihren Besuch mit sogenannten Cookies speichern dürfen.
  • Spezielle Support-Fragen werden häufig von der SASS Datentechnik AG beantwortet. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie bitte einen Punkt

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

HOTLINE: +49 5205 71751

Mail: sales@drucker-etikettendrucker.de

Weitere Informationen zu den verschiedenen Themen erhalten Sie unter Home

oder auf der Seite der  SASS Datentechnik AG  

Gefahrgutetiketten