Rechnungen drucken mit Laserdrucker oder modernem Zeilendrucker.

Rechnungen drucken mit Laserdrucker oder modernem Zeilendrucker. Entscheidend ist beim Druck von Rechnungen, welche Materialien Sie bedrucken und wie wirtschaftlich Sie drucken möchten. Befinden sich auf den Rechnungen z. B. auch Kundenkarten, sind Sie gut beraten, wenn Sie Zeilenmatrixdrucker (Lineprinter) oder Endloslaser einsetzen. Rechnungen drucken mit Laserdrucker oder modernem Zeilendrucker erfolgt sehr schnell und wirtschaftlich

Bei diesen Druckverfahren wird das Material aus großen Kartons endlos eingezogen. Moderne Zeilendrucker verfügen heute über Sensoren, die permanent die Schwärzung des Druckbilds prüfen und bei mangelndem Kontrast stehenbleiben. Manche Lineprinter drucken bei vergleichbarer Schwärzung zum Laserdrucker bis zu 90% günstiger.

Rechnungen drucken mit PP407, dem 24 Nadeldrucker mit 2 Papierzuführungenungen

Rechnungen drucken mit PP407, dem 24 Nadeldrucker mit 2 Papierzuführungen

Einzelblatt-Laserdrucker benötigen eine 100%ig horizontale Zuführung. Ist der Papierstapel an einer Seite erhöht, kommt es schnell zu Papierstaus. Dafür können diese Laserdrucker Materialien mit unterschiedlichen Gewichten und Formaten aus mehreren Papierkassetten einziehen, bedrucken und hintereinander ablegen. Beim Einlegen der Papiere fordern Sie vom Laserdrucker ein Maximum an Bedienerfreundlichkeit. Ideal ist, wenn Sie während der Drucker arbeitet auch Papier nachlegen oder Toner nachfüllen können. Das Einlegen muss super bequem sein und darf kein umständliches und zeitaufwendiges Einlegen und Ausrichten Ihres Materials bedürfen !

Rechnungen drucken auf Papieren, die außerhalb vom Standard liegen.

Einzelblatt-Laserdrucker, die über mehrere Papierzuführungen verfügen, bieten den Vorteil, entweder Papiere mit unterschiedlichen Gewichten oder Papiere in unterschiedlichen Formaten aus den einzelnen Schächten einziehen zu können und nach dem Druck in einer Ablage hintereinander abzulegen. Einige Anwendungen verlangen jedoch nach einer Kombination aus unterschiedlichen Materialien. Ein Anschreiben kann aus einem Vordruck mit Logo auf 80g/m²-Papier erfolgen. Danach erfolgt der Druck einer Kopie auf Fotokopier-Papier und das nächste Blatt enthält Rücksende-Etiketten und / oder einen Zahlungsträger mit einem Gesamtgewicht des Blattes von 140 g/m². Hier haben Laserdrucker einen eindeutigen Vorteil

Drucker für die Abteilung

Drucker für die Abteilung

Rechnungen drucken auch AGBs auf der Rückseite.

Intelligente Einzelblatt-Laserdrucker drucken wahlweise auch AGBs in der jeweiligen Landessprache des Kunden auf die Rückseite des Belegs. Manche Drucker bekommen die Daten vom System mitgeteilt, andere nutzen eine Schlüsselwort-Erkennung.

Rechnungen drucken kann auch wirtschaftlich erfolgen. Manche Desktop-Laserdrucker und Midrange-Systeme werden mit Druckkassetten bestückt, die aus Tonerkartusche, Trommel und Developer-Station verfügen. Werden große Kassetten eingesetzt, drucken einige bis zu 24.000 Seiten bei einer 5%igen Schwärzung. Steigt aufgrund von Barcodes der Schwärzungsgrad auf 15% Deckung an, sind die Tonerkartuschen nach 8.000 Seiten schon leer, obwohl die Trommel noch wesentlich länger drucken könnte. Aus dem Grund sind Sie immer gut beraten, wenn Sie vom Desktop-Laserdrucker bis zum Hochleistungs-Laserdrucker einzelne Komponenten bei Bedarf nachfüllen können. Das ist wirtschaftlicher.

Zeilenmatrix-Drucker, auch Lineprinter genannt

Zeilenmatrix-Drucker, auch Lineprinter genannt

Rechnungen drucken mit einem Desktop-Laserdrucker. Drucken Sie täglich nur eine geringe Anzahl von Seiten, reicht oftmals ein Desktop-Laserdrucker aus, der Standard-Papiere verarbeitet. Steigt Ihr Druckvolumen jedoch täglich über 200 Seiten, ziehen Sie besser einen Profidrucker in die engere Wahl. Profi-Laserdrucker kommen auch dann gerne zum Einsatz, wenn aus der Anwendung heraus Barcode-Daten mitgesandt werden, die vom Laserdrucker gleich zu einem Barcode umgesetzt werden.

Verfügt Ihr Laserdrucker über eine große Ablage, erleichtert dieses die Arbeit. Für manche Laserdrucker bekommen Sie optional große Ablagen. Diese Ablagen sind teilweise mit einem Locher und / oder einem Hefter versehen. Zur schnelleren Nachbearbeitung verfügen einige Ablagen auch über einen Job-Versatz. Einzelne Druck-Jobs werden dann mit 1 cm nach links oder rechts versetzt ausgegeben, so dass eine visuelle Unterscheidung möglich ist.

Rechnungen drucken mit Grafiken, Logos, Schriften und Layouts.

Wiederkehrende Grafiken, Logos, Schriften und Layouts sollten Sie in dem standardmäßigen Flash-Speicher stromausfallsicher hinterlegen können. Enthalten Grafiken, Logos, Schriften und Layouts sehr feine,Druckqualität, Größe und Kontrast beim Barcode-Druck. diagonale Linien, werden diese von einem Laserdrucker mit 600 dpi besser ausgedruckt als mit 300 dpi. Wenn Sie auf eine gehobene Qualität Wert legen, nutzen Sie die 600 dpi Bildauflösung Ihres Laserdrucker. Höhere Auflösung sind teilweise unwirtschaftlich, weil die Toner-Mehrkosten nicht unerheblich sind.

Balkencode auch Barcode genannt

Balkencode auch Barcode genannt

Rechnungen mit Barcodes drucken.

Anschlagende Drucker (Matrixdrucker und Lineprinter) wie auch Non-Impact-Printer (Endlos- und Einzelblatt-Laserdrucker) können Barcodes drucken. Wenn Sie Ihre Belege mit einem Barcode bedrucken möchten, ist idealerweise ein Laserdrucker von Vorteil. Natürlich sollten die Drucker auch in der Lage sein, 2D-Codes mit wesentlich mehr Informationen drucken zu können.  Damit Sie Rechnungen mit Barcodes bedrucken, bieten Ihnen zahlreiche Matrix- und Zeilendrucker wie auch Endlos- und Einzelblatt-Laserdrucker eine große Auswahl an Barcodes an: EAN-8, EAN-13, EAN-14 (ZPL). Barcode Symbologien wie GS1 DataBar (RSS), 2/5 industrial (ZPL), 2/5 Interleaved, ISBT-128 (ZPL), Codabar, Code 11 (ZPL), Code 39, Code 93, Code 128, japanisches Postnet (EPL), Logmars (ZPL), MSI, Plessey, Postnet, 2/5 Standard (ZPL), UCC/EAN-128 (EPL), UPC-A, UPC-A und UPC-E mit EAN mit 2- oder 5-stelliger Ergänzung, UPC-E, UPC und EAN mit 2- oder 5-stelliger Ergänzung (ZPL) sind ebenfalls möglich.

Endlosdruck für Etiketten und starke Materialien (Selbstkleber, Karton).

Beim Endlosdruck gibt es während des Betriebs keine Papier-Kanten. Es gibt kein Auf und Ab am Anfang und am Ende eines Formats. Beim Druck auf einem Endlosmaterial rollen Transportrollen und OPC gleichmäßig auf dem Medium ab. Das schont Lager und Verschleißteile wie Einzugsrollen und Trommeln. Bewerten Sie dieses anhand der nachstehende Skizze selbst:

Endlosmaterial rollt gleichmäßig ab

Endlosdruck – die Trommel rollt gleichmäßig mit wenig Widerstand über das Endlosmaterial

Endlosdruck ist bei schweren Materialien in der Regel ein Muss. Der Hintergrund ist ganz einfach: schwere Materialien mit einem Materialgewicht von 160, 180 oder gar 200 /m² sind in der Regel doppelt so stark wie ein klassisches Papierblatt mit 80 g/m². Die meisten Büro-Laserdrucker sind für Fotokopier-Papier konzipiert. Das ist dünn und sehr geschmeidig. Dicke Materialien wie Karton oder Etikettenmaterial sind dagegen sehr dick und weniger biegsam.

Einzelblattdruck - bei jedem Blatt stoßen Rollen und Trommel auf einen Widerstand

Einzelblattdruck – bei jedem Blatt stoßen Rollen und Trommel auf einen Widerstand

Wenn Sie dicke Materialien wie Etiketten oder Karton mit handelsüblichen Büro-Laserdruckern verarbeiten, denken Sie bitte beim Dauerbetrieb daran, dass der Prozess vergleichbar mit Ihrem Autoreifen ist, wenn Sie den permanent auf einen Bordstein rollen lassen. Mit Ihrem Auto fahren Sie auch hin und wieder mal eine Bordsteinkante hoch – aber nicht permanent im Dauerbetrieb.

Einzelblattdruck bei dickem Material

Endlosdruck oder Einzelblattdruck – entscheidend ist oft das Material

Endlosdruck bei schweren Materialien

Immer wieder wird die Frage gestellt, warum für den Druck von Karton-Bögen keine Einzelblattdrucker eingesetzt werden sollten, obwohl diese teilweise bis zu 300 g/m² ausgelegt sind. Die meisten Büro-Laserdrucker sind für Fotokopier-Papier konzipiert. Wenn Sie also permanent starke Materialien mit einem Einzelblatt-Drucker verarbeiten, der für Fotokopier-Papier konzipiert ist, können Sie es damit vergleichen, als wenn Sie mit Ihrem Auto permanent frontal auf eine Bordsteinkante treffen und dieses mit einer hohen Geschwindigkeit.

 

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

 wo es jeden Drucker zum kleinsten Preis gibt

Gerne erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen

HOTLINE: +49 5205 71751

Mail: sales@drucker-etikettendrucker.de

Gerne beantworten wir Ihre Fragen

* = Pflichtfelder (werden zur Bearbeitung benötigt)
  • Erst wenn Sie alles besprochen haben, sind Sie 100%ig sicher, dass Sie auch alles bedacht haben.

    Gerne beantworten unsere Spezialisten kostenlos und unverbindlich Ihre Fragen

  • Damit Sie den bestmöglichen Service erhalten, erteilen Sie mit einem Punkt Ihr Einverständnis, dass wir Informationen über Ihren Besuch mit sogenannten Cookies speichern dürfen.
  • Spezielle Support-Fragen werden häufig von der SASS Datentechnik AG beantwortet. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie bitte einen Punkt

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

HOTLINE: +49 5205 71751

Mail: sales@drucker-etikettendrucker.de

Weitere Informationen zu den verschiedenen Themen erhalten Sie unter Home

oder auf der Seite der  SASS Datentechnik AG  

Rechnungen drucken