Diese Seite existiert nicht, Sie werden weitergeleitet.

Falls Ihr Browser keine automatische Weiterleitung unterstützt, klicken Sie hier!


Wenn 2D-Codes und horizontale Barcodes nicht lesbar sind.

Dieser Thermodrucker verschmiert das Druckbild

Dieser Thermodrucker verschmiert das Druckbild

Sie haben 2D-Codes generiert, diese mit Thermotransfer- oder Thermodirektdrucker ausgedruckt und Ihr Kunde oder Dienstleister kann die Codes nicht einlesen, liegt es meistens an falschen Einstellungen.  Ein für das menschliche Auge gut aussehende Barcodes oder 2D-Codes müssen noch lange nicht lesbar sein. Dagegen können für unser Empfinden schlecht aussehender Balkencodes vielleicht von Scannern hervorragend gelesen werden.

Beim Druck des 2D-Codes und Barcodes mit Linien, die horizontal zur Laufrichtung gedruckt wurden, kommt es aus den physikalischen Gründen immer wieder zu Leseproblemen. Die Genauigkeit kann zwar durch die Minderung der Geschwindigkeit verbessert werden, doch sind Sie gut beraten, wenn Sie das richtige Etikettenmaterial und die richtige Thermotransferfolie auswählen.

Die Erklärung ist einfach. Beim Thermodruck müssen die Dioden nach einem schwarzen Strich beim Druck von weißen Feldern ganz schnell abkühlen. Weil die Masse aber nicht so schnell abkühlen kann, kommt es zu Schlieren, die sich in die weißen Felder ziehen. Darum wählen die Experten hochwertige Etiketten und Druckfolien, das sehr schnelle Abkühlen  der einzelnen Dioden positiv beeinflussen.

Schlecht lesbare Codes haben daher unter der Lupe betrachtet kein Profil sondern die einzelnen Ausdrucke verwischen.

Was beim  Thermodirektdrucker und Thermotransferdrucker zu beachten ist.

Diese Drucker verfügen über eine Druckleiste (Druckkopf), die je nach Auflösung 8, 12, 16 oder 24 Druckpunkte (= Dot oder Dioden) je Millimeter beinhaltet. Die feinste Linie, die Sie drucken können, hat die Breite von 1 Dot. Der Druck von 1,3 oder 1.5 Dot funktioniert beim Thermodrucker also nicht – sondern nur 1 Dot oder 2 Dot.

Dieser 2D-Code ist sauber gedruckt

2D-Codes müssen sauber gedruckt sein

2D-Codes und Strichcodes beim Thermodruck nicht zoomen.

Das Verhältnis der weißen und schwarzen Linien beim Barcode wird Ratio genannt. Beim Druck von Barcodes müssen die weißen und schwarzen Striche in einem genauen Verhältnis zueinander stehen. Das Breitenverhältnis zwischen schmalen und breiten Balken ist genormt und liegt nach Norm zwischen 1 : 1,8 bis 1 : 3,4 (normalerweise soll nur 1 : 2,0 bis 1 : 3,0 verwendet werden. Der größere Bereich sind erlaubte Toleranzen).

Es gibt sowohl Codes mit 1 oder 2 Dot Breite als auch solche, die aus mehren Parallelstrichen bestehen. Auch ein 2-dimensionaler Code darf nicht gezoomt werden. Wenn Sie also die Codes als Grafiken zum Drucker sen, werden die Codes automatisch gezoomt, was bei den komprimierten Feldern zu massiven Problemen führt.

Für das menschliche Auge sieht der Barcode gut aus – nicht jedoch für den Scanner.

Werden zum Druck mit dem Thermodrucker die zu druckenden Barcodes mit einem Zoom „gedehnt“, kommt es zwangsläufig zu Fehlern. Die Dotbreite wird somit auf Faktor 1,1 oder mehr erweitert. Mit dem Thermodrucker können Sie aber 1,1 Dot sondern nur 1 oder 2 Dot drucken. Der Ratio und die Auflösung des Thermodrucker sind miteinander verknüpft. Wird dieses missachtet, entstehen sofort Fehler in der Lesbarkeit.

 

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

 wo es jeden Drucker zum kleinsten Preis gibt

Gerne erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen

HOTLINE: +49 5205 71751

Mail: sales@drucker-etikettendrucker.de

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie bitte jetzt Kontakt mit uns auf

* = Pflichtfelder (werden zur Bearbeitung benötigt)
  • Erst wenn Sie alles besprochen haben, sind Sie 100%ig sicher, dass Sie auch alles bedacht haben.

    Gerne beantworten unsere Spezialisten kostenlos und unverbindlich Ihre Fragen zum Thema Drucker, Zubehör und mehr. Greifen Sie auf eine langjährige Erfahrung und ein kompetentes Wissen zurück.

  • Damit Sie den bestmöglichen Service erhalten, erteilen Sie mit einem Punkt Ihr Einverständnis, dass wir Informationen über Ihren Besuch mit sogenannten Cookies speichern dürfen.
  • Spezielle Support-Fragen werden häufig von der SASS Datentechnik AG beantwortet. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie bitte einen Punkt

DRUCKER-ETIKETTENDRUCKER.DE

HOTLINE: +49 5205 71751

Mail: sales@drucker-etikettendrucker.de

Weitere Infos erhalten Sie auf der Seite der  SASS Datentechnik AG  

2D-Codes sind nicht lesbar